Artikel-Schlagworte: „Luftdruck“

28.01.2010 Wetterfühligkeit – starke Luftdruckänderung 44 hPa

Gestern fiel der Luftdruck innerhalb eines Tages um 44 hPa und wirkte sich bei vielen wetterfühligen Menschen auf das Allgemeinbefinden aus.

Wikipedia mein dazu:

Wetterfühligkeit oder Meteoropathie bedeutet eine Überempfindlichkeit gegenüber Witterungserscheinungen wie z. B. Luftdruckschwankungen, Föhn, Hitzewellen, wechselnde Luftfeuchtigkeit, drückende Luft oder Gewittern. Sie wirkt sich auf Allgemeinbefinden, Stimmung und Leistungsfähigkeit aus. Die Wetterfühligkeit ist ein noch weitgehend unerforschtes medizinisches Phänomen der Meteorotropie. Als Ursachen werden Schwankungen des Luftdrucks und so genannte Atmospherics (kurz Sferics) diskutiert. Wetterfühligkeit gilt nicht als Krankheit, sondern bedeutet eine verminderte Fähigkeit, mit den natürlichen Wetterveränderungen fertig zu werden. Es besteht eine erhöhte Ansprechbarkeit bzw. erniedrigte Reizschwelle des vegetativen Nervensystems.

Von der Wetterfühligkeit zu unterscheiden ist die Wetterempfindlichkeit, die sich durch Verschlimmerung bestehender Krankheiten, örtlicher Beschwerden und Schmerzen äußert.

27.01.2010 Erst Daisy jetzt Jenny

Der Luftdruck  fiel  von 1041hPa um Mitternacht auf 1000 hPa gegen Abend.  Der Wind wehte tagsüber immer stärker und erreichte  gegen Abend  Stärke 7 Bft aus westlichen Richtungen. Die Temperatur um Mitternacht -16,6 °C  stieg stetig weiter bis  um 21:30 Uhr die 0 °C  Grad Marke überschritten wurde. Ein Tag voller Extreme.

 Schneefall

12.02.2005 Sturmtief „Ulf“

Sturmtief ULF: Von der Nordsee zog das Sturmtief ULF ostwärts und überquert nachmittags und abends Schleswig-Holstein. Seine Ausläufer brachten über Norddeutschland viel Regen und schwere Sturmböen. Der Kern des Sturmtief lag über Schleswig Holstein. In Lübeck wurde ein Luftdruck von nur noch 977 hPa gemessen. (Normal 1013 hPa) Bemerkenswert ist hier auch der starke Luftdruckabfall seit Mitternacht. Immerhin sank der Luftdruck um 38 hPa/24h. Auch die Temperatur schwankte sehr stark. Wurden um 2:00 Uhr früh noch knapp unter Null Grad gemessen so stieg die Temperatur am Nachmittag (15:39 Uhr) bis auf 9,7 Grad an. Die Sonne konnte man den ganzen Tag nicht sehen.

27.04.2003 Windstärke 7

Windstärke 7 oder knapp 60 Km/h wurden über dem Dach gemessen.

Zuvor sank das Barometer um ca. 1,8 hPa/h.

Facebook
 https://de.etv-in.com/ . shady choice . ACN