Artikel-Schlagworte: „Eis“

31.12.2010 Silvester

Die Durchschnittstemperatur im Dezember lag bei -4,25°C . Dreißig Tage gab es Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und ganze 7 Tage Temperaturen unter -10°C. Ein frostiger Dezember.

Einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich allen Besuchern von Wetterstation-Luebeck.de

17.12.2010 Schulfrei in Nordfriesland

Die Hotline (0431 988 2333) des Bildungsministeriums war die meiste Zeit besetzt und die Homepage teilweise nicht mehr erreichbar.  Aber nun ist es klar:

Aufgrund der Witterungslage fällt am Freitag, 17.12.2010 in Nordfriesland der Unterricht an allen öffentlichen Schulen aus.

In allen übrigen Kreisen gilt: Eltern, die für ihr Kind eine besondere Gefährdung auf dem Schulweg durch die Witterungs- und Straßenverhältnisse befürchten, können ihr Kind zu Hause behalten.

Informieren Sie sich bitte auch über Rundfunk und Fernsehen.

Stand: 16. Dezember 22.30 Uhr

Quelle: http://www.schleswig-holstein.de/Bildung/DE/Schulen/Winterhotline.html

16.12.2010 Schulausfall in Schleswig Holstein

Aufgrund einer Unwetterwarnung fällt am Donnerstag, 16.12.2010, in Schleswig-Holstein der Unterricht an allen öffentlichen Schulen aus. Das sind allgemeinbildende und berufsbildende Schulen sowie Förderzentren.

Die IHK-Prüfungen an den berufsbildenden Schulen sind davon nicht erfasst.

Stand: Mittwoch, 15.12.2010, 19.30 Uhr

Quelle: http://www.schleswig-holstein.de/Bildung/DE/Schulen/Winterhotline.html

07.12.2010 Kein Schulausfall in Schleswig Holstein

Kein Schulausfall am 7. Dezember

Von der Schulaufsicht wird bisher kein Anlass gesehen, den Unterricht am Dienstag, den 7. Dezember, witterungsbedingt in Schleswig-Holstein ausfallen zu lassen.

Unabhängig davon bleibt es den Eltern bei witterungsbedingten Behinderungen natürlich weiterhin überlassen, selbst zu entscheiden, ob sie ihre Kinder – genauso wie im Krankheitsfall – zur Schule schicken oder nicht.

Bitte informieren Sie sich parallel auch über Radio und Fernsehen.

Stand dieser Meldung: 6. Dezember, 17.00 Uhr

Quelle: http://www.schleswig-holstein.de/Bildung/DE/Schulen/Winterhotline.html

Telefon: 0431 988 2333

06.12.2010 Schulfrei in Schleswig Holstein

Die Winter-Hotline des Bildungsministeriums in Schleswig Holstein  informiert aktuell über Schulausfall.

Landesweiter Schulausfall am morgigen Montag (6.12.)

Aufgrund der Witterungslage fällt am Montag, den 6.Dezember 2010 in ganz Schleswig-Holstein der Unterricht an allen öffentlichen Schulen aus. Das sind allgemeinbildende und berufsbildende Schulen sowie Förderzentren.

Bitte informieren Sie sich parallel auch über Radio und Fernsehen.

Stand dieser Meldung: 5. Dezember, 19.45 Uhr

Quelle: http://www.schleswig-holstein.de/Bildung/DE/Schulen/Winterhotline.html

Telefon: 0431 988 2333

Blitzeis Tief Liane 06.12.2010Blitzeis-Tief „Liane“ sorgt für schulfrei im Norden

17.10.2010 erster Frost am Morgen

Nach  einer Sternen klaren Nacht sackte  die Lufttemperatur in 2 Meter Höhe  unter die Gefrierpunktmarke. Teilweise  mussten  die

Autoscheiben  am Morgen vom Rauhreif befreit werden.

08.02.2010 Einwinterung

Lübeck bibbert, rutscht und schlittert, und ein Ende der Eiszeit ist nicht in Sicht. Im Gegenteil: Heute erreichte uns die nächste Kältewelle des Winters. „Petra“ heißt der Polarwirbel, der uns frostige Grüße vom Nordkap bringt.

Wir erleben derzeit ein interessantes Wetterphänomen: Der Winter reproduziert sich immer wieder selbst. Meteorologen nennen das „Einwinterung“ Diese Phänomen hatten wir zuletzt 1997.

Ursache ist die geschlossene Schneedecke, die seit Wochen große Teile Europas bedeckt. Über diesen gigantischen, eiskalten Flächen kühlt mildere Luft extrem schnell ab, es wird also immer neue Kälte produziert. Aktuell liegt in Lübeck immer noch eine geschlossene Schneedecke von ca. 29cm.

08.01.2010 Elbe-Lübeck-Kanal gesperrt

Wegen starker Eisbildung ist der 60 Kilometer lange Elbe-Lübeck-Kanal in Ostholstein auf der gesamten Strecke ab 18 Uhr komplett gesperrt.  Bereits zuvor hatte die Behörde die Schifffahrtsstraße auf einer Strecke von 50 Kilometern zwischen Büssau und Witzeeze für den gesamten Schiffsverkehr gesperrt. Dort ist das Eis mittlerweile bis zu 15 Zentimetern dick. Die auf dem Elbe-Seiten-Kanal eingesetzten drei Eisbrecher werden im laufe des heutigen Tages auf die Elbe verlegt. Hier werden sie in den nächsten Tagen zum Schutz des Wehres Geesthacht eingesetzt. (Quelle:  WSV.de)

Facebook