Archiv für Januar 2005

10.01.2005 Rekord

Die Temperatur stieg am Nachmittag auf 14.3 Grad – Rekord. Dafür Verantwortlich war das Hoch „Fridolin“ mit der warmen Atlantikströmung. Die Sonne schien insgesamt für 6 Stunden. (Januarrekord der DWD Station Lübeck-Blankensee vom 14.1.1999 betrug 14,0 °C).

08.01.2005 Sturmtief „Erwin“

Die Temperaturen stiegen in der Nacht zum Sonnabend auf 12,4 Grad. Dafür Verantwortlich war das Sturmtief ERWIN, das mit sehr hohen Windgeschwindigkeiten die warme Meeresluft aus der Biskaya zu uns brachte. Die „Bodenkarte“ zeigt den Verlauf einen Tag später.

Bookmarks
Kategorien