Archiv für Juni 2004

27.06.2004 Siebenschläfer

Siebenschläfer: Besteht also trotz Regen am Siebenschläfer-Tag noch Hoffnung auf Sommer? Von den meteorologischen Hochs und Tiefs wussten die Bauern früher nichts. Sie sammelten ihre Erfahrungen und machten daraus passende Regeln. Auch wenn der eine oder andere beim Siebenschläfer eher an das gleichnamige Nagetier denkt, hat dieses mit dem Wetter nichts zu tun. Der Tag geht auf eine Legende zurück: Sieben junge Christen haben sich im Jahr 251 während der Christenverfolgung in einer Höhle versteckt. Dort wurden sie aber entdeckt und von ihren Häschern eingemauert. Sie schliefen 195 Jahre, bis sie am 27. Juni 446 entdeckt wurden und wieder aufwachten – um den Glauben an die Auferstehung der Toten zu bezeugen. Früher feierten die Menschen diesen Siebenschläfer-Tag, heute ist er nur noch als „Wetterlos“ bekannt.

Nicht der Tag alleine zählt. Der Termin am 27. Juni ist allerdings wie bei allen Lostagen nicht so streng zu nehmen. Die Kalenderreform unter Papst Gregor XIII sorgte für eine Verschiebung des damaligen Julianischen Kalenders und damit auch für eine Verschiebung der Lostage. Auf den 4. Oktober folgte 1582 sofort der 15. Oktober. Damit ist der ursprüngliche Siebenschläfertag auch nicht der 27. Juni, sondern eigentlich der 7. Juli. Außerdem ist es meteorologisch sowieso sinnvoller, die Wetterlage über einen längeren Zeitraum zu verfolgen.

21.06.2004 Sommeranfang

Sommeranfang –  In Lübeck begann der längste Tag vielfach sonnig. Um ca. 15:00 Uhr ließ ein Regenschauer die Temperatur von 18,3 °C auf 13,8° C fallen

Bookmarks
Kategorien